Andreas Levers

Bildauswahl

Über die Serie und den Fotografen

The Modern World ist der fotografische Versuch ungewohnte Ansichten für Architektur zu finden. Geprägt durch Reduktion und Nüchternheit werden Objekte in einen Kontext gesetzt, der für den Betrachter zugleich vertraut und inszeniert wirkt. Mit den Stilmitteln der Architekturfotografie aber abseits der populären Stadtansichten zeigt die Serie vor allem Orte in Berlin und Potsdam. Sie ist von dem Wunsch getragen, alltäglich wirkende Kulissen als künstliche Landschaften abzubilden. Dabei sind die Fotografien von einer Menschenleere und Stille geprägt, in der Betrachter eigene Ansichten zur Moderne und der ihr innewohnenden Sprachlosigkeit finden müssen.

Andreas Levers lebt in Potsdam und arbeitet als Mediengestalter. Über die berufliche Bildbearbeitung kam er in seiner Freizeit 2006 zur digitalen Fotografie. Nach einigen Jahren, in denen er sich in verschiedenen Genres ausprobierte, konzentriert er sich zunehmend auf Architektur- und Landschaftsfotografie. Weitere Arbeiten sind auf seiner Webseite, andreas-levers.de/andreas-levers.de, zu sehen.